Dezember 2016 www.initiative.cc

Smart Meter
Bericht vom ungewollten Einbau und der Wiederentfernung eines Smart Meters

Überrumpelungstaktik


November 2016

Mit einem Schreiben im Juli 2015 hatte Herr M. der OÖ Energie AG bzw. Netz OÖ GmbH und dem Wirtschaftsministerium mitgeteilt, dass er den Einbau eines Smart Meters ablehne.
Kurz darauf kam ein Bestätigungsschreiben der Energie AG / Netz OÖ GmbH, in dem dies zur Kenntnis genommen wurde. Allerdings wurde auch angemerkt, dass die gesetzlichen Bedingungen es vorsehen, dass 95 % der Kunden mit Smart Metern auszurüsten sind.

Im September 2016 informierte die Energie AG / Netz OÖ GmbH Herrn M. erneut mit der Absicht, bei Ihm einen Smart Meter einzubauen. (Vermutlich daher, weil die Eichfrist des eingebauten Zählers abgelaufen war)
Herr M. sandte daher erneut ein Schreiben mit seiner Ablehnung an die Energie AG / Netz OÖ GmbH.

Im November 2016 stand plötzlich ein Monteur der Energie AG vor der Tür der Familie M. und überrumpelte den Sohn des Hauses, und schuf sich hiermit Zugang zum Haus und zum Zählerkasten und begann gleich mit der Montage des Smart Meters. Inzwischen kam die Frau von Herrn M. dazu und diese teilte dem Monteur der Energie AG mit, dass kein Smart Meter erwünscht wäre. Mit Argumenten, dass dies gesetzlich vorgeschrieben sei udgl. lies er sich von seinem Vorhaben nicht abhalten und baute den Smart Meter ein.

Herr M. war über den Einbau sehr verärgert und es wurde der für dieses Gebiet zuständige Techniker der Energie AG kontaktiert. Dieser sah in seinen Daten, dass eine Ablehnung vorlag, und konnte sich den Einbau nicht erklären. Er leitete sofort einen Rückbau auf einen analogen Zähler (Ferraris Zähler) ein und schon einige Tage später wurde der Smart Meter wieder entfernt, und zwei analoge Zähler wieder eingebaut (einer für den Stromverbrauch und einer für die Einspeisezählung der vorhandenen Photovoltaik Anlage).

Da Herr M. eine Photovoltaik Anlage hat, kam die Energie AG auch mit dem Argument, dass bei PV Anlagen ein Smart Meter zwingend erforderlich ist. Eine Rückfrage bei der E-Control ergab, dass es hier keinen gesetzlichen Hintergrund gibt.
Die Energieversorger versuchen scheinbar mit Überrumpelungstaktik ihre Smart Meter an den Mann/Frau zu bringen, jedoch muss man dem entschlossen entgegentreten und dies hatte in diesem Fall auch schnell gefruchtet.

(Name und Adresse des Herrn M. der Redaktion bekannt - www.initiative.cc )

 

Mehr Infos und Musterformular für Ablehnungsschreiben in folgendem Artikel: Intelligente Stromzähler / Smart Meter - Nein Danke ! < HIER LESEN>


Weitere Artikel zu diesem Thema auf unserer Homepage
  • Überwachung Zensur - Kurzmeldungen <LESEN>
  • Finger weg von Windows 10 <LESEN>
  • Raus aus ELGA <LESEN>
  • Totalüberwachung per RFID Chip <LESEN>
  • Gesprächige Laserdrucker <LESEN>

Sinn dieser Information (hier klicken)


INITIATIVE Information - Natur - Gesellschaft / A-4882 Oberwang / www.initiative.cc